Warenkorb

Das Ergänzungsset Trauma & Gewalt
Mehr Therapiemöglichkeiten mit dem Systemo-Board

 

 

Ergänzungsset Trauma & Gewalt

Ergänzungsset Trauma & Gewalt
Zur Nachrüstung des Systemo-Boards für die Trauma- und Gewaltarbeit

Ergänzen Sie Ihren Systemo-Figurenkoffer für die spezifische Therapie mit traumatisierten Klienten!

Das Einzigartige an diesem Therapiefiguren-Set: Die Täter-und Helferfiguren, mit denen komplexe Strukturen von Bedrohungs- und Gewaltsituationen dargestellt werden können.

Die Figuren helfen dabei, schwer Aussprechbares sichtbar zu machen, ermutigen zu weiteren sinnvollen Schritten und sind eine Hilfe zur Erarbeitung von Lösungen.

Vor allem wenn dem Klienten Visualisierungen schwer fallen, können Distanzierungen zum Erlebten bildhaft umgesetzt werden.

Auch die Situation eines von Mobbing betroffenen Klienten kann mit dieser speziellen Edition beeindruckend beleuchtet werden.

 

 

 

Das Ergänzungsset Trauma & Gewalt findet Anwendung in:
• Frauenberatungsstellen
• Beratungsstellen gegen sexuellen Missbrauch
• Frauenhäusern
• Polizei (Ermittlungsbereich häusliche und sex. Gewalt)
• Schulpsychologie
• Schulsozialarbeit
• Mobbingberatung
• Therapeuten- und Psychologenpraxen
• Mobbingberatung

Mit den insgesamt 12 typischen Figuren können mit den Figuren aus dem normalen Figurenkoffer traumatische und gewaltsame Situationen nachgestellt werden.



 

 

Systemo Trauma & Gewalt Fallbeispiel5Ein Fallbeispiel für den Einsatz des Ergänzungssets Trauma & Gewalt

Dargestellt wird eine Missbrauchssituation

Ein Mädchen wird von einer ihr vertrauten Person wie z.B. ihrem Onkel oder Nachbar sexuell missbraucht.
Die Eltern schenken den Erzählungen ihrer Tochter keinen Glauben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Systemo Trauma & Gewalt Fallbeispiel6Bei einer Routineuntersuchung der Hausärztin wird der Missbrauch bemerkt und angezeigt.
Mit Unterstützung einer eingeschalteten Beratungsstelle konnte das Mädchen
ihren Missbrauch offen legen. Mehrere Hilfspersonen unterstützen und schützen das Mädchen.
Die Eltern können nicht länger wegschauen.


 


 

Bestellen Sie unseren Newsletter